Am 2.3 hieß es im Forum dat schönste Land op dr Welt, dat is Kölle.

Über 2000 Menschen feierten im Forum mit den Brings, Kuhl un de Gäng, Kolibris und Den Boore.

Das Forum Leverkusen gehört seit nun 50 Jahren zum Karneval der Stadt. Mittlerweile kommen die Menschen sogar aus der Karnevalshochburg Köln, um in unserem Forum Fastelovend zu feiern.

Die Jecken feierten, sangen und sprangen zur Musik der Brings. Für die Jüngeren wurde der Auftritt perfekt, als Dennis aus Hürth die Bühne sprengte. Die 18- 35-jährigen feierten mit Dennis und den Brings als gäbe es keinen Morgen mehr. Als Dank dieser unfassbaren Stimmung, stimmte Dennis aus Hürth mit den Leverkusenern Jecken „Dat schönste Land op dr welt das heißt Kölle“ und statt Kölle nach zu singen, riefen 2000 Jecken Lev-er-ku-sen. Die ein oder andere Gänsehaut war garantiert.

Zwischenzeitlich heizten Kuhl un de Gäng und die Kolibris die Gäste des Forums ein. Es wurde geschunkelt, gefeiert und gelacht.

Für diejenigen die ein wenig Abwechslung von der Karnevalsmusik brauchten, war die 1. Etage mit dem Argamsaal eine hervorragende Lösung. Im Bereich von Radio Leverkusen wurden aktuelle Charts und das Beste der 90er und 2000er gespielt. Hier waren auch deutlich mehr Jüngere. Die Älteren bevorzugten den Bereich davor, Tanzmusik und Schlager luden zu einem Tänzchen ein.

Für die perfekte Abrundung des Abends sorgte gegen 23 Uhr Die Boore. Der Saal heizte sich innerhalb weniger Sekunden auf. Das lag natürlich in erster Linie an den Jungs in Lederhosen, die auf der Bühne das Publikum zum Schunkeln, Springen und Tanzen brachte. Mit ihrem neuen Song „Tschö mit Ö und Tschau mit au“ konnte auch der letzte Tanzmuffel nicht stillhalten. Die Stimmung war ausgelassen. Die Jecken wollten die Boore nicht gehen lassen und forderten die Band immer nach neuen Zugaben auf.  Nach der Zugabe „Hulapalou“ war aber Schluss und die Boore verließen glücklich die Bühne des Forums.

2000 Gäste machten die Nacht zum Tag. Es wurde noch lange gefeiert, gelacht und getanzt.

Gegen viertel vor 3 machte der letzte Funke das Licht aus und träumte von einer hervorragenden Veranstaltung.

Weitere Bilder findet ihr in unserer Fotogalerie

Text: Kimberley Charles I Fotos: Jenny Michel

Wer am Karnevalsfreitag Kölner Spitzenkräfte sehen will, der muss nicht extra nach Köln fahren. Nein, wer sich von tänzerischem Können, fulminanten Rednern und mitreißenden Liedern berieseln lassen will, der konnte das auch an diesem Karnevalsfreitag wieder im Forum tun. Schon zu Beginn  sorgte das Kinder-und Jugendtanzcorps der Roten Funken für die richtige Stimmung und machten es den nachfolgenden Künstlern wie Kaus und Willi, den Greesbergern oder dem Sitzungspräsidenten leicht, das Publikum für sich zu gewinnen und mit einem abwechslungsreichen Programm für einen kurzweiligen Abend zu sorgen. Richtig rasant wurde es dann mit der StattGarde Colonia Ahoj, die bei einem Ihrer letzten Auftritte der Session nochmal alles gab. Auch die Boore, die zu später Stunde auftraten konnten dem Forum nochmal richtig einheizen 

Denn es war für alle eine lange und anstrengende Session. Doch auf der Bühne war davon nichts zu spüren.

Doch wer denkt, dass nach der Sitzung schon Schluss war, der hatte sich getäuscht. Bei der „After Situngs Party“ wurde noch bis in die Nacht gefeiert.

Bilder findet ihr in unserem Fotoalbum

 

Text von Clarissa Bergmann | Fotos von Jenny Michel & Christian Thum

 

 

Eines der Highlights in der Kanevalssession ist unser Kinderkarneval im Forum Leverkusen. Und der durfte natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen! Und so war der Terassensaal des Forums wieder voll kostümierter Pänz, die Ihre gesamte Familie mitgebracht hatten. Ob Cowboy und Indianer, Superman oder Batman, sie alle jagten durch die Gänge des Saals. Und das Programm bot allen einen fröhlichen Nachmittag mit viel Abwechslung. So sorgte das Kindertanzkorps mit seinen einstudierten Tänzen für einen sehenswerten Auftakt. Dem folgten der Kölner Spielecircus, der es immer wieder aufs Neue schafft, die Pänz ins Programm mit einzubeziehen und zum mitmachen anzuregen. Tom Lehel brachte alle Kinder mit seinen Songs zum Tanzen. Ein weiterer Höhepunkt an diesem Nachmitag war der Besuch des Prinz Karnevals Thorsten der I. mit seinem Gefolge, der mit allen im Saal eine große Polonese veranstaltete. Anschließend sorgten die Bacheracher Oldtimer mit Ihrem artistischen Einlagen für Staunen im Saal und ließen sich ihr hohes Alter dabei keinesfalls ansehen.

Den Schlusspunkt bildete schließlich die Showtanzgruppe „Funken on Fire“, ein Eigengewächs der Roten Funken, die mit Ihren Tänzen nochmals für Stimmung im Saal sorgten und einen tollen Abschluss dieser Veranstaltung bildeten.

Weitere Eindrücke erhaltet Ihr in unserer Fotogalerie

Herrensitzung 2019

 

Am vergangenen Sonntag konnten auch die Herren in den Fastelovend  bei den Roten Funken starten. Denn auch in diesem Jahr fand unsere Herrensitzung mit kölschen Programm statt. Und da man die kölsche Sproch auch trinken kann, luden wir zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn zur Happy Hour. Danach konnten wir mit einem bunten Programm über 1000 Männer aus Leverkusen glücklich machen. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Kasalla brachen mit Ihren kölschen Liedern das Eis und erhoben Ihre Jläser auch für die, die nicht mehr da sein können. Anschließend ging es mit Rednern wie Klaus und Willi, Volker Weiniger als „Ne Sitzungspräsident“ oder Jörg Runge (Dä Tuppes vom Land) weiter, die mit Ihren Reden das Publikum begeisterten. Ganz besonders war der Auftritt von Martin Schops, der von seinem Vater Fritz Schopps, alias Et Rumpelstilzje, auf der Bühne abgelöst wurde. Auch ein eher seltenes Bild, wie auch die beiden nach Ihren Auftritten bestätigten. Das Programm komplett machten Querbeat, die Funky Marys, Colonia Rut Wiees und die Fauth Dance Company, die auch etwas für das Auge boten. Auch Nummerngirl Alina verzückte mit Ihren aufwendigen Kostümen den ein oder anderen Mann.
Eine rundum gelungene Veranstaltung. In unserer Fotogalerie finden Sie noch mehr Eindrücke von der Sitzung.

Einen schönen Bericht von Gabi Knops-Feiler findet Ihr auch hier: Pressespiegel

 

Zum 17. Mal in Folge hieß es am vergangenen Samstag wieder: Laufsteg frei für die karnevalistischen Trends der fünften Jahreszeit. Das Ganze wurde, wie bereits in den Jahren zuvor präsentiert von GALERIA Kaufhof Leverkusen und uns Roten Funken. In den Luminaden präsentierten Mitarbeiter von Galeria Kaufhof bei Karnevalsmusik und unter Moderation von Präsident Lothar Höveler wieder die Kostüme, die auch bei Runter vom Sofa, Rein ins Kostüm nicht fehlen dürfen: Dabei durften sowohl die klassischen Tierkostüme wie Drache, Löwe und Tiger nicht fehlen. Aber auch Kostüme im Stil von Steampunk und Ritter liegen auch in dieser Session weiterhin voll im Trend. Doch nicht nur die bunten Kostüme sorgten für Abwechslung. Auch das bunte Programm wie das Kinder- und Jugendtanzkorps der Roten Funken sowie der neu formierte Showtanzgruppe „Funken on Fire“ sorgten für einen kurzweiligen Vormittag. Sie präsentierten gekonnt ihre einstudierten Tänze und begeisterten alle Zuschauer, die sich dieses Event nicht entgehen lassen wollten. Auch der Prinz mit Gefolge stattete der Karnevalsmodenschau einen Besuch ab.  Als Höhepunkt der Veranstaltung heizten „Kuhl un de Gäng“ mit Ihren Liedern „Ich han de Millowitsch gesinn“, „Loss ma springe“ und „Nit vun dieser Welt“ ordentlich ein und brachten allen jecken Zuschauern jede Menge Spaß und Lust auf den Fastelovend!

weitere Bilder folgen in der Fotogalerie.

 

Text: Christian Thum

© Copyright 2015 by KG 1910 e.V. Rote Funken Leverkusen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok